Hyaluron – Hyaluronsäure 2018-07-29T19:39:38+00:00

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure was ist das?

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist eine Säure, welches im menschlichen Körper vorkommt, Hyaluron wird wie Botox zur Faltenbehandlung eingesetzt. Das Hyaluron kann auf verschiedenste Arten genutzt werden. Die Anwendungsbereiche jedoch reduzieren sich meist auf die Selbstanwendung in Form von Salben, Gels oder Kapseln und die Anwendung durch Dritte. In zweitem Fall handelt es sich meist um medizinisches Personal, welches den Stoff mittels Injektionen oder Ähnlichem in die Hautschichten transportiert.

Jedoch können damit nicht nur Lippen, Augen oder Brüste gestrafft werden. Die aufpolsternde und wasserspeichernde Wirkung kann in so gut wie allen Körperbereichen angewandt werden. Die allseits bekannte Zornesfalte in der Stirngegend oder das Zellulite-Kinn können mit Einsatz des Stoffes erfolgreich bekämpft werden. Auch die sogenannte Nasolabialfalte, welche sich meist zwischen dem Nasenflügel und dem Mundwinkel abzeichnet, kann mit dem Stoff unterspritzt und damit wieder gestrafft werden. Eine jüngere Erscheinung durch die Verwendung eines körpereigenen produzierten Stoffes ist durch die Anwendung in diversen Körperbereichen möglich und vor allem deutlich sichtbar.

 

Hyaluron Hyaluronsäure

Inhaltsübersicht Hyaluron – Hyaluronsäure – Botox – Faltenbehandlungen

 

Welcher Hyaluron Filler ist der beste?

Bei der Anwendung von Hyaluron in der Kosmetik wird hauptsächlich unter zwei verschiedenen Arten der Hyaluronsäure unterschieden. Der hochmolekularen und der niedermolekularen Hyaluronsäure. Die hochmolekulare Säure, hat einen entzündungshemmenden und kühlenden Effekt. Durch die hohe Molekülmasse des Hyaluron ist es ihr nicht möglich die Hautbarriere zu durchdringen und hat daher nur eine kurzfristige Wirkung. Die niedermolekulare Säure hat durch die niedrige Molekülmasse die Fähigkeit, die Hautschicht zu durchdringen und einer tiefere und vor allem längere Wirkung zu erzielen. Durch die Tiefenwirkung wird Hyaluron im Bindegewebe aufgenommen und hat damit einen straffenden Effekt. Mit den letzten Jahren wurde eine dritte Art des beliebten Hyaluron entwickelt. Die hydrolysierte oder auch oligomere Hyaluronsäure. Die Molekülmasse wurde noch mehr verringert, sodass die Hyaluronsäure auch in die tiefsten Hautschichten vordringen und einziehen kann. Eine bessere Aufpolsterung und Straffung des Bindegewebes ist somit der Fall.

Hyaluronsäure Wirkung

Hyaluronsäure wann tritt die Wirkung ein?

Die Wirkung von Hyaluron tritt sofort ein, die Falten werden in wenigen Sekunden glat gezogen. Die Hauptfunktionen des kosmetischen Stoffes können maßgeblich auf die Einlagerung von Wasser, die Druckbeständigkeit, die Schmierfunktion und die Aufpolsterung begrenzt werden. Die grundsätzliche Funktion bei einer Einnahme, einem Auftragen, Spritzen oder einer allgemeinen Verwendung von Hyaluron ist, in die Haut einzudringen und dort durch das Bindegewebe und weitere Hautschichten aufgenommen zu werden. Ist der Stoff aufgenommen, so wird Wasser eingelagert und die Zellen aufgepolstert. Das hat wiederum einen straffenden und füllenden Effekt auf das Bindegewebe und die obersten Hautschichten.

In den Gelenken und Belastungspunkten des Körpers wird das Hyaluron als Schmiermittel genutzt, welches zum einen aufgrund der Viskosität und zum anderen aufgrund der hohen Druckbeständigkeit einen schonenden Effekt hat. Stoffe, welche eine zu große molekulare Masse haben, um in die Haut einzudringen, legen sich wie eine Art Film auf der Haut ab. Das darin gebundene Wasser hat einen kühlenden und angenehm entspannenden Effekt. Durch die Lockerung und Entspannung des Bindegewebes hat der Stoff einen ebenfalls straffenden, wenn auch kurzweiligeren Effekt.

Hyaluron welches Alter?

Da das Hyaluron ein natürlicher im Körper vorkommender Stoff ist, ist es selbstverständlich, dass mit steigendem Alter die Nachproduktion dessen nachlässt. Das natürliche Hyaluron hat im Körper vor allem Einwirkungen auf das Bindegewebe und die Gelenke. Ab den 25 Lebensjahr lässt die Straffungswirkung des Bindegewebes und die Festigkeit der Gelenke nach. Die optischen Auswirkungen sind vor allem eine Lockerung des Bindegewebes in Form von Falten. Das Volumen und die Oberfläche der Haut sind dieselben, jedoch fehlt die nötige Aufpolsterung aus den Hautschichten darunter. Dementsprechend verliert die Haut an Festigkeit und Halt ohne Hyaluron.

Bei Hyaluronmangel werden gewisse körperliche Anstrengungen und Belastungen für Gelenke schnell schmerzhaft. Das typische Knacken in den Gelenken ist ein weiterer Indikator für den Hyaluronmangel in den Gelenken. Der Gesamtgehalt des Hyalurons im Körper nimmt ab, so wird beispielsweise auch die Widerstandsfähigkeit der Wirbelsäure, in welcher das hyaluron eine bedeutende Wirkung hat, durch den Mangel gesenkt. Bewegungsschwierigkeiten, Schmerzen und eine eingeschränkte Mobilität sind die Folge.

Hyaluron Behandlungen

Hyaluron Behandlungen

Eine Behandlung mit Hyaluron ist mittlerweile durch diverse Optionen ermöglicht. Durch Hyaluronspritzen, Kapseln, Cremes und vielerlei Gels ist es möglich, je nach Zielsetzung und Aufwand eine eigene Hyaluronkur durchzuführen. Das Hauptziel bei allen diesen Bahandlungmöglichkeiten ist jedoch, den Stoff so zu verabreichen, dass dieser vom Körper in dem größtmöglichen Maße aufgenommen wird. Der Stoff wird dann durch den Körper in die jeweiligen Hautschichten, das Bindegewebe und die Gelenke transportiert. Dabei ist es ratsam, dass Hyaluron da aufzutragen, wo sie wirken soll, da längere Transportwege durch den Körper den größten Teil des Stoffes absorbieren und nicht an die gewünschte Stelle weitergeben.

Hyaluron Faltenunterspritzung

In der Regel von professionell agierenden Ärzten und medizinischem Personal durchgeführt werden die sogenannten Hyaluron Injektionen. Vergleichsweise effektiv ist diese Methode gerade deshalb, da der Stoff nicht durch sämtliche Hautschichten oder den Organismus transportiert werden muss, um dort zu wirken. Er wird exakt an der Stelle injiziert, an welcher der Bedarf vorhanden ist. Im Falle einer Faltenunterspritzung direkt in den Hautschichten unter den Falten. So kann sich die aufpolsternde Wirkung des Hyaluron direkt in den Hautschichten entfalten und die Falten glätten. Vorteilhaft ist vor allem die schnelle und direkte Wirkungsweise. Es sind weniger Anwendungen benötigt und vor allem der optische Effekt stellt sich vergleichsweise schnell ein. Jedoch sind die Injektionen relativ teuer und können unter Umständen einige Nachwirkungen hinterlassen. So sind Blutergüsse oder Hautrötungen, verursacht durch die Spritzen, keine Seltenheit.

Hyaluron Faltenunterspritzung Statistik

Quelle: statista.com

Statistik – Befragte Frauen: Haben Sie schon mal eine Faltenunterspritzung machen lassen?

Lippenauffüllung mit Hyaluron

Das Aufspritzen von Lippen mit Hyaluron wird immer populärer und damit immer gesellschaftsfähiger. Mittlerweile werden für derartige Eingriffe nur noch Hyaluroninjektionen verwendet. Einige wenige Stiche und bereits wenige Tage nach der Behandlung lässt sich ein deutlicher Unterschied bemerken. Die aufpolsternde Wirkung hat vor allem im Lippengewebe eine große Wirkung, da dort schon kleine Wassereinlagerungen einen großen Unterschied machen.

Jedoch ist die Lippe noch bis zu 3 Tage nach der Behandlung geschwollen und es sollte sich auf eventuelle Blutergüsse an den Lippen vorbereitet werden. Falls das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, ist das jedoch kein Problem, denn es kann mit einem bestimmten Mittel nachgeholfen werden, welches das Hyaluron in den Lippen auflöst. Jedoch sollte dabei von einer übermäßigen Behandlung abgesehen werden, da sich die Haut nach der Behandlung bereits zu straffen beginnt und die Oberfläche vergrößert. Bei einer Entnahme des Volumens der Lippen könnten diese im Anschluss also „knittriger“ aussehen. Daher sollte im Vorfeld bei einer Lippenauffüllung mit Hyaluron Behandlung gründlich darüber nachgedacht werden und mit dem behandelnden Arzt alle Eventualitäten und Wünsche abgesprochen werden.

Brustvergrößerung mit Hyaluron

Eine Brustvergrößerung mit Hyaluron ist nur eine der kosmetischen Behandlungen, welche in den letzten Jahren immer mehr Beliebtheit erlangt hat. Die langen Klinikaufenthalte und teilweise großen Eingriffe jedoch schrecken oft potenzielle Interessenten ab. Eine Behandlung mit Hyaluronsäure kann dieser Angst entgegenwirken. Das Hyaluron wird lediglich punktuell in den Torso gespritzt und anschließend verteilt. Die wasserbindende Wirkung polstert das umliegende Gewebe auf und vergrößert dieses. Vor allem die langen Klinikaufenthalte werden dadurch minimiert. Anders als bei einer herkömmlichen Brustoperation ist nicht eine derartig lange Aufenthaltszeit für Nachuntersuchungen und die Heilung benötigt. Auch die üblichen Narben, welche bei einer herkömmlichen Operation entstehen, treten nicht auf, da lediglich eine Hyaluron Injektion vorgenommen wird. Zwar wird durch das injizierte Hyaluron das Brustvolumen dezenter vergrößert, wirkt dadurch aber wesentlich natürlicher, als die sonst verwendeten Silikonimplantate und mit einem ungefähren Kostenaufwand von ca. 3.000 € auch wesentlich günstiger.

Faltenbehandlung mit Hyaluron oder Botox

Hyaluron für die Augen

Mit einem steigenden Alter sinken nicht nur die körperlichen Fähigkeiten, sondern ebenso verändert sich die optische Erscheinung. Falten entstehen und das Bindegewebe lockert sich. Besonders im Bereich der Augen lässt sich dies gut beobachten. Tränensäcke und Krähenfüße sind dabei die gängigsten Probleme der meisten. Mit einer Hyaluron Injektion unter den Augen kann das Bindegewebe wieder gefüllt und aufgepolstert werden, damit sich die Fältchen gar nicht erst zu einer deutlich sichtbaren Erscheinung entwickeln.

Auch die bekannten Krähenfüße am äußeren Rand der Augen können mit Hyaluron prophylaktisch wieder gestrafft werden. Doch nicht nur die optische Erscheinung kann durch die Verwendung des Hyaluron verjüngt werden, sondern ebenso die körperlichen Fähigkeiten. Augentropfen mit dem Wirkstoff zum Beispiel helfen dabei, die natürliche Tränenflüssigkeit zu simulieren und ein natürliches Sehen zu erschaffen. Der wasserbindende Stoff Hyaluron legt sich dabei wie ein Film auf Horn- und Bindehaut und befeuchtet die Augen, ohne das normale Sehen dabei zu beeinflussen. Bevorzugt wird diese Methode bei Behandlung des Sicca Syndroms verwendet, bei welchem die Patienten unter einer chronischen Augen-Trockenheit leiden.

Erweitertes Wissen über Hyaluronsäure

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist eine Säure, welche in ihrer natürlichen Beschaffenheit im menschlichen Körper vor allem im Bindegewebe vorhanden ist. Hyaluron ist ein biochemischer Bestandteil sämtlicher Säugetiere und hat vor allem die Funktion sehr viel Wasser zu speichern. Hyaluron ist ein Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit. Hyaluronsäure hat die Eigenschaft schmierend und druck beständig zu sein, dadurch entstehen bei diesen mechanische Vorgängen in den Gelenken weniger Abnutzungen. Hyaluronsäure ist ein Stoff der nicht nur natürlich vom menschlichen Körper hergestellt wird, sondern auch künstlich im Labor. Der Vorteil dabei ist, dass die dabei entstehende Verbindung frei von tierischen Eiweißen sind, welche die Halbwertszeit des Hyalurons verkürzen.

Wie wirkt Hyaluron in der Kosmetik?

Bei kosmetischen Behandlungen wird Hyaluron meist nur aufgetragen und nicht wie bei medizinischen Behandlungen injiziert. Das macht die Behandlung wesentlich günstiger und kürzer. Die Wirkungsweise ist prinzipiell dieselbe, bis auf das Einziehen in der Haut. Während bei medizinischen Behandlungen dieser Schritt ausgelassen wird und die Säure direkt in das Gewebe platziert wird, wird das Hyaluron bei kosmetischen Behandlungen lediglich aufgetragen und durch die Haut flächenmäßig aufgenommen. Sobald sich der Wirkstoff jedoch in der Haut befindet, ist die Wirkungsweise gleich. Die wasserbindenden Eigenschaften des Hyalurons schwemmen das umliegende Gewebe auf und versorgen dieses mit zusätzlichem Volumen. Nach außen wird dieser Effekt als Straffung wahrgenommen, da die Hautschichten ein größeres Volumen bekommen. Bei kosmetischen Behandlungen wer Hyaluron Creme den zusätzlich die Wirkung auf Gelenke und Ähnliches nicht weiter beachtet, da die Hyaluronsäure lediglich aufgetragen und damit nicht den Gelenken verabreicht wird.

Hyaluron Produkte

Hyaluron Produkte

Die Behandlung von Falten oder körperlichen Beschwerden begrenzt sich jedoch nicht lediglich auf medizinische Maßnahmen, wie Injektionen oder Ähnlichem. Bereits in jedem Supermarkt und den gängigen Drogerien steht eine vielseitige Auswahl an Produkten in den Regalen, welche eine Verjüngung dank Hyaluron versprechen. Diverse Salben, Kapseln und Gels sind en Maße verfügbar und warten darauf ausprobiert zu werden. Die Molekülgröße der verschiedenen Hyaluronpartikel kann demnach variieren, je nach Anwendungsbereich. Produkte, welche eine erfrischende und befeuchtende Wirkung versprechen haben demzufolge eine größere Molekülgröße, da der Großteil der Hyaluronsäure auf der Haut bleibt und nicht in die unteren Hautschichten eindringt. Produkte mit einer kleineren Molekülgröße versprechen vor allem eine aufpolsternde und straffende Wirkung, da das Hyaluron in die tieferliegenden Hautschichten eindringen und dort seine Wirkung entfalten kann.

Hyaluron Gel

Wer sich intensiver mit einer täglichen Anti-Aging-Pflege beschäftigt, wird wohl um die Verwendung von Hyaluron-Gels kaum noch herumkommen. Das Produkt wird meist zu einer täglichen Pflege für vor allem den Gesichtsbereich und nötige Areale verwendet. Das Hyaluron Gel wird aufgetragen und einziehen gelassen. Der Wirkstoff des Gels kann somit in die Haut einziehen und sich in dem Bindegewebe und der Haut absetzen, wo es seine Wirkung entfalten kann. Besonders effektiv ist es, wenn ein Produkt mit einer hohen Konzentration an Hyaluron verwendet wird. Aufgrund der Tatsache, dass nach EU-Norm die Angabe der Inhaltsstoffe mengenmäßig absteigend erfolgen muss, lässt sich anhand der Inhaltsstoff-Liste eines Produkts relativ leicht feststellen, ob ein Gel eine hohe Hyaluronkonzentration aufweist. Je mehr des Stoffes vorhanden, desto mehr kann in die Haut einziehen und seine Wirkung entfalten.

Hyaluron Creme

Hyaluron Salben sind ähnlich oft in den Regalen zu finden, wie die genannten Gels. Auch die Wirkungsweise ist äußerst ähnlich. Das in den Hyaluron Cremen enthaltene Hyaluron zieht in die Hautpartien ein und polstert die dortigen Gewebestrukturen auf. Die Salben und Hautcremes jedoch zeichnen sich zumeist durch eine zusätzliche pflegende Wirkung aus. Der Hyaluron Anteil wird verringert und es werden Zusätze beigemischt, welche eine hautpflegende und beruhigende Wirkung haben. So wird mit den Salben nicht nur eine Anti-Aging-Pflege betrieben, sondern ebenso die Haut auf verschiedenste Arten gepflegt. Zusätzlich werden auch je nach Anwendungs- und Zielkundenbereich gewisse Zusätze hinzugefügt, welche für besondere Kunden eine spezielle Verträglichkeit haben, falls diese auf herkömmliche Bestandteile in gewissen Salben allergisch oder mit Unverträglichkeit reagieren. Die Hyaluron Creme Salben sind zumeist für die Gesichtspartie entwickelt, da hierbei der größte Bedarf besteht, das lockere Bindegewebe wieder zu einer gewissen Spannungskraft und Völle zu verhelfen.

Hyaluron Ampullen

Hyaluron Ampullen unterscheiden sich von der Anwendung her von den Cremes und Gels nur wenig. Der Inhalt der Ampulle wird auf die zu straffenden Hautpartien aufgetragen und einziehen gelassen. Der Wirkstoff kann danach durch die Hautschichten dringen und das Bindegewebe wieder auffüllen. In Hinblick auf die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffe jedoch unterscheiden sie sich jedoch stark. Der Inhalt der Ampullen weist einen sehr viel höheren Wirkstoffgehalt als die Salben und Gels auf.

Das Hyaluronprodukt ist also viel konzentrierter und kann bei einer Anwendung daher besser wirken. Bereits direkt nach dem Auftragen sieht die Haut sehr viel vitaler und straffer aus, als davor. Durch den hohen Wirkstoffgehalt ist die Menge an Hyaluron, welche in das Bindegewebe eindringen kann, sehr viel höher als bei den anderen herkömmlichen Produkten. Hyaluron wirkt auch bei wenigen Anwendungen. Bereits nur wenige Tage nach der regelmäßigen Anwendung sind daher schon Erfolge sichtbar. Es ist also keine lange Vorbereitungszeit nötig. Die Ampullen wirken sehr viel schneller und effektiver als die herkömmlichen Cremes und Gele aufgrund der höheren Konzentration. Jedoch schlägt sich diese Tatsache im Preis ebenfalls wieder.

Hyaluronsäure

Hyaluron Serum

Das Hyaluron enthaltene Serum ist im Grunde ähnlich wie der Inhalt der Ampullen. Die Inhaltsstoffe begrenzen sich maßgeblich auf den Wirkstoff Hyaluron in einer hohen Konzentration. Unterschied hierbei ist jedoch, dass das Hyaluron Serum eine sehr hochkonzentrierte viskose Flüssigkeit ist, welche richtig angewandt werden muss, um entsprechend zu wirken. Vor dem Auftragen sollten daher auf jeden Fall alle Hautpartien gründlich gereinigt werden, um eventuelle Rückstände von der Haut zu entfernen. Das Serum wird auf die kleinen Partien aufgetragen und dann einziehen gelassen. Die hohe Konzentration an Hyaluron sorgt dafür, dass das Bindegewebe aufgepolstert und mit Wassereinlagerungen verfestigt wird. Eventuelle Pflegeprodukte wie Tages- oder Nachtcremes sollten erst aufgetragen werden, wenn Das Hyaluron vollständig eingezogen ist, da sonst der Wirkstoff an die falschen Stellen verteilt wird.

Hyaluron Kapseln

Eine Alternative zu Injektionen, Cremen und Gels ist die orale Einnahme von Hyaluron Kapseln. In Form von Kapseln ist diese genau dosiert und daher sehr benutzerfreundlich einzunehmen. Ein weiterer Vorteil der Kapseln ist, dass das Hyaluron nicht lediglich an bestimmten Hautpartien wirkt, sondern im gesamten Körper gleichmäßig verteilt wird. So ist zwar eine direkte Wirkung scheinbar langsamer, jedoch wirkt sich das Hyaluron ebenfalls positiv auf Gelenke, Muskeln und Gesundheit aus. Die Wirkung auf bestimmte Hautpartien ist daher leicht verzögert, jedoch sollten schon nach einigen Wochen der Anwendung Ergebnisse sichtbar sein. Steht jedoch die gesundheitliche Verbesserung von beispielsweise Gelenkschmerzen im Vordergrund, muss ein wenig mehr Geduld mitgebracht werden. Mitgeliefert wird meist eine Dosierungsanleitung durch den Hersteller, welcher eine empfohlene Tagesdosis anhand von Tests und Erfahrungswerten festlegt. Eine Über- oder Unterdosierung ist damit praktisch nicht möglich.

Hyaluron Pulver

Das Hyaluron Pulver stellt eine günstige Alternative zu diversen Cremes und Gels dar. Das Pulver ist nicht zum Verzehr gedacht. Es wird in destilliertes Wasser eingerührt. Dabei solltest du darauf achten, dass du das Wasser vor dem trinken des Pulvers abkochst und wieder abgekühlt lässt. Unter kräftigem Rühren wird das Pulver dann mit dem Wasser verbunden. Anschließend kann man das Wasser mit dem Pulver einige Zeit Quellen lassen, um im Anschluss die gelartigen Flüssigkeit wie ein herkömmliches Produkt auf die Haut aufzutragen. Je nach Anwendung sollte dabei der Anwendungsbereich und die Konzentration des Wirkstoffs beachtet werden. Das Pulver ist sehr viel platzsparender und durch den dehydrierten Aggregatszustand sehr viel länger haltbar als die üblichen Cremes, welche nach dem Öffnen binnen einer kurzen Zeit verbraucht werden sollten.

 

Hyaluron vs Botox

Wann solltest du keine Behandlung mit Hyaluron vornehmen?

Die größte von Hyaluron ausgehende Gefahr ist eigentlich die unprofessionelle Anwendung. In Deutschland gibt es derzeit kein richtiges Gesetz, welches regelt, wer die Spritze verabreichen darf und wer nicht. Grundsätzlich ist jeder Arzt, unabhängig von seiner Fachrichtung dazu ermächtigt eine solche Behandlung durchzuführen. Jedoch ist nicht gleich jeder Arzt dazu qualifiziert.

  • Abgeraten werden sollte daher besonders vor der Behandlung, wenn ein ungutes Gefühl bei dem behandelnden Arzt vorhanden ist.
  • Du sollstest dich vorerst gegen eine Behandlung entscheiden, wenn die Sachlage nicht vollständig geklärt ist und du dir unsicher bist, ob die Behandlung wirklich stattfinden soll.

Dieser Eingriff ist nicht umkehrbar. Zwar gibt es Mittel, welche die Hyaluronsäure auflösen und den Effekt rückgängig machen, jedoch bleibt die gestraffte Haut zurück und erschlafft aufgrund der großen Oberfläche. Die Hyaluronsäure wird in den Gelenken schnell wieder abgebaut und die Gelenke werden noch stärker belastet. Gesundheitliche Risiken sind bei einer Verwendung von Hyaluronsäure nicht zu erwarten.

Fragen und Antworten zu Hyaluronsäure

Wer darf Hyaluron Behandlungen durchführen?

Antwort: Nur noch Ärzte und Heilpraktiker ist die Unterspritzung von Hyaluronsäure erlaubt. Achten Sie darauf das der Heilpraktiker eine Versicherung und einen Kurs nachweisen kann.

Hyaluronbehandlung ab welchem Alter sinnvoll?

Antwort: Frauen und Männer benötigen unter 25 Jahre keine Hautpflege mit Hyaluronsäure, bis 25 stellt der Körper normalerweise noch selbst genügend Hyaluronsäure her

Ab welchem Alter darf man Hyaluronsäure spritzen lassen?

Antwort: Ab den 18 Lebensjahr darf man bei einem Arzt sich einer Hyaluronsäure spritzen Therapie unterziehen.

Was sind die Nebenwirkungen von Hyaluronsäure?

Antwort: Bei Einnahme von Hyaluronsäure Produkte kann es vorkommen, dass bei einer Überschreitung der Tageshöchstdosis es zu Ausschlag und Gelenkschmerzen kommt.

Kann ich Hyaluronsäure Produkte zu mir nehmen wenn ich Medikamente nehme?

Antwort: Falls Sie regelmäßig Medikamente zu sich nehmen, sollten Sie vor der Hyaluronbehandlung mit Ihrem Arzt sprechen, da Hyaluron sich in manchen Fällen nicht mit bestimmten Medikamenten verträgt.

Faltenbehandlung, was ist das?

Antwort: Unter einer Faltenbehandlung versteht man verschiedene Möglichkeiten, um Falten im Gesicht zu reduzieren. Die bekanntesten Möglichkeiten der Faltenbehandlung sind die Faltenunterspritzung mit Botox, Eigenfett, Hyaluronsäure oder auch Laserbehandlungen und Vampierlifting mit Eigenblut. All diesen Möglichkeiten sind nicht operativ und werden ambulant durchgeführt.

Hyaluron Dokumentations Film

Spritzen für die Schönheit | Unter deutschen Dächern

Jährlich  lassen sich über 200.000 Menschen in Deutschland mit Botox oder Hyaluron Behandeln.  Eingriffe ohne Skalpell verzeichnen einen stetig steigenden Zulauf, dass spritzen für die Schönheit wird Salonfähig. Der Trend bewegt sich dahin dass immer mehr Frauen und Männer sich einer Hyaluron Behandlung unterziehen.

 

Ein Radio-Bremen-Film von Jan van Hasselt.
Hyaluron Dokumentation: Unter deutschen Dächern ist eine Produktion der Bremedia GmbH im Auftrag von Radio Bremen.
Youtube Channel: ARD

 

Falten­behandlung Hyaluron oder Botox

Bereits im Alter von 20 Jahren können die ersten Fältchen im Gesicht auftreten. Spätestens mit 40 Jahren hat fast jeder Falten und macht sich eventuell Gedanken um eine Faltenbehandlung. Viele Betroffene leiden unter der sichtbaren Alterung ihres Erscheinungsbildes. Falten lassen einen oftmals müde, abgekämpft und traurig erscheinen. Wie früh und wie ausgeprägt man Falten bekommt hängt einerseits mit der Genetik zusammen, andererseits lässt sich die Faltenbildung auch durch einige Faktoren beeinflussen.

  • So ist es besonders wichtig, sich gut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen, um Falten vorzubeugen.
  • Rauchen und Stress begünstigen die Faltenbildung. Die Substanzen in Zigaretten sorgen dafür, dass die Blutgefäße verengt werden, sodass die Haut schlechter durchblutet und mit weniger Nährstoffen versorgt wird.
  • Psychischer Stress hemmt die Neubildung von Kollagen in der Haut und begünstigt somit die Bildung von Falten.

Falten kann teilweise mit Cremes vorgebeugen. Besonders empfohlen werden Cremes mit sogenannten Antioxidantien wie Vitamin C.
Sind allerdings bereits ausgeprägte Falten vorhanden, wird man mit Cremes kaum noch Erfolge erzielen. In solchen Fällen empfiehlt sich eine Faltenbehandlung mit Hyaluron oder Botox.

Bei Bedarf ist eine Lokalanästhesie, also eine betäubende Creme, möglich. Lediglich bei der Behandlung mit Eigenfett ist eine Fettabsaugung notwendig, sodass Dämmerschlaf oder Vollnarkose üblich sind. Die Preise variieren je nach Methode von wenigen 100 Euro bis tausende von Euro. Sämtliche Methoden sind nicht permanent und müssen nach einiger Zeit aufgefrischt werden, um langfristige Ergebnisse zu erzielen.

 Welche falten­behandlung hält am längsten: Facelifting, Hyaluron oder Botox?

Die Wirkungdauer ist je nach Krankheitsbild, Alter, Gewicht und sonstigem Gesundheitszustand des Patienten unterschiedlich.  Manchmal hält eine Bahandlung 3 Monate andere wiederrum 2 Jahre. Der größte Unterschied zwischen Botox und Hyaluronsäure ist die Wirkungsweise. Botox ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches Muskellähmungen verursacht. Hyaluronsäure hingegen ist ein körpereigener Stoff, welcher durch natürliche Vorgänge Wasser bindet und bestimmte Bereiche aufpolstert. Botox hat eine muskellähmende Wirkung, welches bei einer Injektion die Mimik abschwächt und Falten reduziert. Damit soll sich der bestimmte Injektionsbereich beruhigen und abschlaffen. Durch diese Abschlaffung entspannt sich die Haut und die sichtbaren Falten werden reduziert. Das Hyaluron hingegen schwächt keine Mimik ab, sondern polstert die bestimmten Bereiche nur von innen heraus auf. Grundsätzlich lässt sich also sagen, Botox ist ein Nervengift, welches Muskeln betäubt und damit sichtbare Falten reduziert und Hyaluronsäure polstert die Falten insoweit auf, dass diese nicht mehr sichtbar sind.

 

Faltenbehandlung Möglichkeiten

Falten­behandlung Facelifting

Eine weitere Möglichkeit ist das sogenannte Facelifting, auch genannt Gesichtsstraffung. Dies ist eine operative Methode, bei der je nach gewünschtem Ergebnis mehr oder weniger große Schnitte im Gesicht durchgeführt werden, um die Haut zu straffen. Oftmals wird überschüssige Haut herausgeschnitten. Tiefe Falten, wie beispielsweise ausgeprägte Stirnfalten, lassen sich mit einem normalen Facelifting unter Umständen nicht vollständig glattbügeln und können deshalb mit einer weiteren Methode, wie beispielsweise einer Laserbehandlung, kombiniert werden, um den bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen.

Facelifting Eingriffe

Solche Eingriffe werden meistens unter örtlicher Betäubung durchgeführt, dennoch sollte man zur Sicherheit eine Nacht im Krankenhaus bleiben. Nach der OP sollte man sich einige Tage lang schonen und die Gesichtsmuskeln nicht beanspruchen, um zu gewährleisten, dass die abgelöste Haut gut abheilt. Auf dem Rücken zu schlafen ist hier von Vorteil. Insgesamt sollten etwa drei Wochen eingeplant werden, bis man sich wieder unter die Leute trauen kann. Nach zehn Tagen werden die Fäden gezogen.

Allerdings sind beim Facelifting auch einige Komplikationen möglich. So können Durchblutungsstörungen auftreten, die dafür sorgen, dass einzelne Hautpartien absterben. Besonders anfällig hierfür sind Raucher, deren Hautdurchblutung oft eingeschränkt ist. Nach der Operation kann es unter Umständen zu Nachblutungen kommen, welche abgesaugt werden müssen.

Facelifting Nebenwirkungen

Wie bei jeder Operation sind Infektionen möglich, welche mit Antibiotika behandelt werden müssen. Narbenbildung ist unvermeidbar, allerdings können die Narben geschickt am Haaransatz platziert werden, sodass sie später kaum auffallen. Ein eher seltenes Risiko sind Gesichtslähmungen, wenn versehentlich ein wichtiger Nerv durchtrennt wurde. Solch eine Lähmung ist nicht mehr rückgängig zu machen. Aufgrund der Risiken eines Faceliftings entscheiden sich viele für eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure oder Botox. Dies sind die bekanntesten Möglichkeiten der Faltenbehandlung.

Faltenbehandlung mit Hyaluron

Falten­behandlung Hyaluron

Die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure ist eine relativ verträgliche Möglichkeit der Faltenbehandlung. Zu Anfangszeiten der Faltenunterspritzung wurde häufig mit Paraffinöl und Silikon gearbeitet. Dies ist heute verboten, da es viele Gefahren mit sich bringt. Deshalb wird heute auf Hyaluron Faltenunterspritzung zurückgegriffen. Hyaluronsäure ist eine biochemische Verbindung, welche als natürlicher Bestandteil überall im Körper vorkommt. Eigentlich handelt es sich nicht um eine Säure, sondern um eine Zuckerart, welche die Fähigkeit besitzt, große Mengen an Flüssigkeit an sich zu binden.

Hyaluronsäurepräperate

Hyaluronsäurepräperate werden in der ästhetischen Medizin unter anderem zur Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure, zur Lippenvergrößerung und zum Aufbau von Gesichtskonturen verwendet. Die Wirkung einer Hyaluron Unterspritzung hält normalerweise 6-12 Monate.
Die für Faltenbehandlungen verwendeten Präparate haben meist eine gelartige Konsistenz, sind durchsichtig und enthalten nur 1-3 Prozent an Hyaluron.
Je dünner die Falte oder je dünner die Haut, desto dünnflüssiger sollte das verwendete Präparat bei einer Hyaluron Unterspritzung sein, je tiefer und eingefallener eine Region ist, desto dickflüssiger oder sogar von körniger Konsistenz sollte das Gel sein, um seine Füll- und Hebeaufgaben optimal nachkommen zu können.

Methode der Faltenbehandlung mit Hyaluron

Diese Methode der Faltenbehandlung kann sowohl zur Unterspritzung einzelner Falten, als auch für flächige Areale, für Gesichtsmodellierungen sowie für viele andere Arten der Faltenunterspritzungen genutzt werden. Der Wirkstoff wird bei der Hyaluronsäure Faltenunterspritzung mit, je nach Methode unterschiedlichen, Kanülen unter die Haut gespritzt.
Generell eignet sich die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure für die Behandlung von Augenfältchen, Augenringen, Zornesfalte entfernen, Jochbeinaufbau, Nasolabialfalten, Wangenfalten, Raucherfältchen und noch vielen weiteren Bereichen.

Hyaluronsäure ist gut verträglich und baut sich auf natürlichem Wege wieder ab. Die Faltenbehandlung mit Hyaluron ist nahezu schmerzfrei, da in den meisten Präparaten ein Betäubungsmittel enthalten ist. Meistens ist man bereits am nächsten Tag wieder gesellschaftsfähig. Eine Faltenbehandlung mit Hyaluron dauert etwa 20 Minuten.

Faltenbehandlung Botox

Falten­behandlung Botox

Eine Faltenbehandlung mit Botox ist eine weitere, sehr populäre Methode, um gegen seine Falten vorzugehen. Botulinumtoxin ist ein von Bakterien gebildetes Eiweiß, welches unter dem Namen Botox bekannt ist. Botox gilt als eines der stärksten Nervengifte überhaupt. Es wirkt auf den menschlichen Körper lähmend, da die Impulsübertragung von Nervenzellen auf Muskelzellen gehemmt wird. Für die Faltenbehandlung wird der Wirkstoff nur in gereinigter und stark abgeschwächter Form verwendet.

Wie wirk Botox?

Botox erzeugt im menschlichen Körper ein Entspannen der Muskulatur. Die Gesichtsmuskeln werden nicht mehr aktiviert und sichtbare Falten geglättet. Der Wirkstoff wird nur lokal in geringer Dosis injiziert und ist somit für die restlichen Muskeln und Nerven des Körpers ungefährlich. Die Wirkung einer Botoxinjektion tritt jedoch erst nach 10 Tagen vollständig auf.
Vor einer Behandlung mit Botox ist eine gründliche Befragung des Patienten über dessen Gesundheitszustand notwendig.

Wie muss ich mir eine Botox Behandlung vorstellen?

Die Injektionspunkte müssen gründlich und exakt festgelegt werden, um ein schönes und gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Für die Korrektur von Stirnfalten werden beispielsweise ca. 4 Injektionspunkte benötigt. Sobald sämtliche Punkte festgelegt wurden, wird das flüssig vorliegende Botox mit einer Spritze aufgenommen und unter die Haut gespritzt. Die Behandlung mit Botox dauert ebenfalls nur wenige Minuten und wird ambulant durchgeführt. Besonders geeignet ist Botox um Stirnfalten und Zornesfalten zu entfernen.

Insbesondere die korrekte Dosierung des Wirkstoffes ist für die Gesundheit des Kunden äußerst wichtig. Deshalb sollte man Botox Behandlungen nur von einem kompetenten Arzt durchführen lassen. Eine Botox Behandlung ist, ebenso wie eine Faltenbehandlung mit Hyaluron, nicht besonders schmerzhaft. Während der Behandlung spürt man kleine Einstiche. Nach der Behandlung wird die Haut oftmals mit Kühlkissen versorgt, um die Haut zu betäuben und Schwellungen zu reduzieren.

Nach einer Botox Behandlung sollte man sich ein bis zwei Tage schonen und auf körperliche Aktivitäten verzichten. Gelegentlich können Schwellungen und kleiner Blutergüsse an den Injektionsstellen auftreten. Die Wirkungsdauer der Botox Behandlung ist von Person zu Person unterschiedlich und hängt vom Verhältnis der Dosierungsmenge und der vorhandenen Muskelmasse ab.

Wie lange hält die Botox Wirkung an?

Grundsätzlich gilt: Je mehr Botox injiziert wurde, umso länger hält der Effekt an. In der Regel sind dies 4-6 Monate, eine Auffrischung der Behandlung ist ein bis zweimal im Jahr möglich. Um unnatürliche Gesichtslähmungen zu vermeiden ist die verabreichte Menge pro Patient und pro Botoxbehandlung beschränkt.

Welche Nebenwirkungen kann einen Botox Behandlung haben?

Eine Faltenunterspritzung mit Botox ist nicht risikofrei. Eine ungleiche Verteilung des Wirkstoffes unter der Haut ist möglich und kann zu unschönen Ergebnissen führen. In schwerwiegenden Fällen ist eine Nachbehandlung notwendig. Bei nicht fachgerechter Anwendung kommt es vor dass geringe Mengen an Botox in den Blutkreislauf gelangen und zu Symptomen wie Mundtrockenheit führen auch andere Muskeln werden dann beeinträchtigt vor.

Außerdem sind Blutergüsse an den Einstichstellen möglich. Ein besonders hohes Risiko haben Personen, die blutverdünnende Medikamente nehmen. Diese müssen vor der Behandlung abgesetzt werden. Personen unter 18, Schwangeren und stillenden sowie Personen mit einer bekannten Überempfindlichkeit auf Botox ist von einer Faltenbehandlung mit Botox generell abzuraten.

Für welche Einsatz eignet sich Botox?

Botox eignet sich unter anderem um Sorgenfalten, Krähenfüße und Zornesfalten zu entfernen. Darüber hinaus bietet Botox weitere Anwendungsgebiete wie Anheben der Augenbrauen und Auffüllung der Mundwinkel. Eine Behandlung mit Botox kann sogar als Therapie gegen Migräne eingesetzt werden.

Faltenbehandlung Vorteile

Vorteile einer Falten­behandlung

Die Vorteile einer Faltenbehandlung generell liegen auf der Hand. Viele Menschen fühlen sich mit Falten im Gesicht unwohl. Eine Faltenbehandlung ist eine gute Möglichkeit, dem jugendlichen Aussehen etwas auf die Sprünge zu helfen. Mit dem Aussehen werden sowohl Attraktivität und Schönheit, als auch Erfolg und Glück assoziiert. Deshalb kann eine Faltenbehandlung zu einer Steigerung des Selbstbewusstseins und somit sogar zu mehr Erfolg im Leben führen.

Wenn man sich wohl in seinem Körper und somit auch mit seinem Gesicht fühlt, hat man automatisch mehr Selbstbewusstsein und eine positivere, glücklichere Ausstrahlung. Dies führt dazu, dass man sympathischer und attraktiver wirkt. Ein gutes Selbstbewusstsein kann sich auf sehr viele Bereiche im Leben positiv auswirken. Einige Menschen sind sogar der Ansicht, dass man länger lebt, wenn man jünger aussieht und sich somit jünger fühlt.

Ob das stimmt sei dahingestellt, trotz allem kann eine Faltenbehandlung zu einer erhöhten Lebensqualität führen.

Wie lange hält eine Faltenbehandlung?

Die Vorteile bei der Behandlung mit Botox und Hyaluronsäure sind, dass sie nur ein paar Monate halten. Sollte etwas bei dem Eingriff schief gehen und das Gesicht unnatürlich oder asymmetrisch aussehen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Wirkung nachlässt. Zudem ist keine richtige Operation notwendig, die eine hohe Belastung für den Körper darstellen würde sowie Narben hinterlässt und Schmerzen verursacht. Hinzu kommt, dass eine solche Unterspritzung nur wenige Minuten Zeit in Anspruch nimmt und man danach relativ schnell wieder seinem normalen Alltag nachgehen kann, während man bei einem operativen Eingriff wie dem Facelifting wochenlang nicht gesellschaftsfähig ist.

Wer ist der richtige Ansprechpartner bei Behandlungen?

Allerdings sollte man immer zu einem plastischen Chirurgen gehen, der sich mit der Thematik auskennt. Auch wenn viele Kosmetiker Botoxbehandlungen anbieten, die oftmals günstiger als beim Arzt sind, sollte man sich davon nicht täuschen lassen. Man sollte nicht vergessen, dass Botox eines der stärksten Nervengifte gibt, die es gibt, und man damit nicht spaßen sollte. Faltenbehandlungen mit Botox sollten nur von Fachleuten ausgeführt werden. Wird Botox zu tief gespritzt oder gelangt es in falsche Bereiche, kann es zu unerwünschten Lähmungen von Muskeln kommen.

Faltenbehandlung Nachteile

Nachteile einer Falten­behandlung

Allgemein sind in Bezug auf Faltenbehandlungen leider auch einige Nachteile vorhanden. Der offensichtlichste Nachteil ist der relativ hohe Preis. Einige Personen, die sich einer solchen Behandlung unterziehen möchten, sind möglicherweise arbeitslos oder haben ein sehr geringes Einkommen. Gerade, wenn man auch noch eine Familie zu versorgen hat, kann es schwierig sein, sich eine solche Behandlung zu ermöglichen. Die einzelnen Preise hängen mit der Wahl des Materials und der Größe des zu unterspritzenden Areals ab. Auf die Preise wird später nochmals konkreter eingegangen, dennoch lässt sich sagen, dass die Preise für einen normalverdienenden Menschen sehr hoch sind. Zudem sollte man nicht vergessen, dass die Faltenunterspritzung in wenigen Monaten wiederholt werden muss, um ein langanhaltendes Ergebnis zu erreichen.

Nebenwirkungen bei einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure oder Botox?

Deshalb sollte man sich vorab gut überlegen, ob man bereit ist, für ein paar Falten weniger eine große Menge an Geld zu bezahlen.
Ein weiterer Aspekt ist das teilweise unnatürliche Aussehen nach einer Faltenbehandlung. Natürlich hängt dies auch von der Menge des verwendeten Materials und von der Qualität des Arztes ab. Dennoch ist bekannt, dass eine Faltenunterspritzung schnell unnatürlich und maskenhaft aussehen kann. Bei Botox können Muskeln z.B. am Mundwinkel gelähmt werden und somit die Mimik deutlich beeinträchtigen. Oft sieht man Stars im Fernsehen oder in sozialen Netzwerken, welche im Gesicht einfach nur unnatürlich, operiert und emotionslos aussehen. Dies kann die Folge von zu viel Botox oder Hyaluron sein.

Zu wem sollte man gehen um sich zu informieren?

Es empfiehlt sich einen kompetenten Arzt zu suchen. Es kann hilfreich sein, sich umfassend zu informieren und sich auf Erfahrungsberichte von anderen zu verlassen. HIer spielt der Preis keiner Rolle! Es lohnt zu einem Arzt zu gehen der sein Handwerk beherrscht.

Was sind die Gesundheitlichen Risiken?

Ein weiterer Nachteil ist das gesundheitliche Risiko bei Faltenbehandlungen. Dies ist insbesondere bei Botox Behandlungen vorhanden. Wie bereits erwähnt ist Botox ein sehr starkes Nervengift. Beim sogenannten Botulinumtoxin handelt es sich genaugenommen um ein Produkt des Bakteriums Clostridium botulinum, welches zu einem Erschlaffen der Muskulatur führt und zum Tod durch Herzstillstand oder Ersticken führen kann. Jedoch ist das zur Faltenbehandlung eingesetzte Botox nur in stark verdünnter Form erhältlich. Um einen Menschen zu töten, müsste man ihm mindestens 30-40 Ampullen des Präparats verabreichen.

Beachtet man die hohen Preise von Botox erkennt man, dass man sich genau informieren sollte. Dennoch hat Botox, genauso wie jedes andere Medikament, Nebenwirkungen. Einerseits können die für Injektionen typischen Nebenwirkungen wie Infektionen und Entzündungen an den Einstichstellen auftreten, andererseits können Einblutungen durch die Verletzung von kleinen Gefäßen entstehen.

Wie sehen die Nebenwirkungen aus?

Außerdem können je nach behandelter Region unerwünschte Nebenwirkungen im Gesicht auftreten. Bei Faltenbehandlungen auf der Stirn kann es beispielsweise zu einem vorübergehenden Absinken der Augenbrauen kommen. Wenn es um Zornesfalten geht kann es ebenfalls zu einem Absinken, aber auch zu einem Anschwellen der Augenbrauen kommen. Bei der Behandlung von Lachfalten kann der Lymphabfluss beeinflusst werden, was im schlimmsten Fall zu Schwellungen im Augenbereich führen kann. Injektionen im Mundbereich können sogar zu Trink- und Sprachstörungen führen. Bei allen Regionen können durch Fehler des behandelnden Arztes Asymmetrien entstehen. Diese Gefahr ist auch bei Faltenbehandlungen mit Hyaluronsäure gegeben.

Vereinzelnd können unmittelbar nach der Behandlung Kopfschmerzen auftreten. Langzeitnebenwirkungen sind erfreulicherweise nicht vorhanden oder zumindest nicht bekannt. Allerdings wird Schwangeren sowie stillenden Frauen davon abgeraten, Botox Injektionen durchführen zu lassen.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es bei Faltenbehandlungen jeglicher Art sowohl Vorteile als auch Nachteile gibt. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er bereit ist, für sein Aussehen viel Geld und möglicherweise Schmerzen und gesundheitliche Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

Faltenbehandlung kosten

Hyaluron oder Botox Falten­behandlung kosten

Die Kosten einer Faltenbehandlung hängen von der Methode und der Größe des Bereichs ab. Zudem sind die Preise von Praxis zu Praxis verschieden. Im Folgendem werde ich einige Beispielpreise für die Behandlung mit Botox nennen, die allerdings je nach Praxis abweichen können.

  1. Die Stirn und Zornesfalte zu behandeln kann beispielsweise 340 Euro kosten.
  2. Sowohl Krähenfüße als auch Zornesfalte zu behandeln liegt meistens ebenfalls im Bereich von 340 Euro.
  3. Das komplette Gesicht zu behandeln kann bereits 500 Euro kosten.
  4. Die Preise für Faltenbehandlungen mit Hyaluron können von 200 Euro bis 1000 Euro gehen. Dies ist vom gewünschten Ergebnis abhängig. Bei Kinnfältchen unterspritzung kostet das um die 290 Euro.
  5. Wünscht man jedoch eine größere Behandlung wie beispielsweise Gesichtsmodellierung oder Wangenauffüllung, werden bereits um die 900 Euro fällig. Somit ist auch diese Methode nicht gerade für den kleinen Geldbeutel geeignet.

Risiken – Vorsicht bei günstigen Angeboten!

Bei Billigangeboten muss man Vorsichtig sein. Bei schlechter Qualität löst sich Hyaluron oder Botox schneller als normalerweise auf. Ebenfalls bedenklich ist, wenn mangelnde Erfahrung des behandelten Arztes durch den günstigen Preis ausgeglichen wird. Schlimmstenfalls muss man mehrere Monate mit einem asymmetrischen oder maskenhaften Gesicht herumlaufen. Deshalb ist entscheidend, bei Faltenbehandlungen nicht zu sparen.

Ob man sich nun für eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure und Botox entscheidet oder nicht ist jedem selbst überlassen. Grundsätzlich ist jeder Mensch schön, egal ob dick, dünn, dunkelhäutig, weiß, mit oder ohne Falten. Wenn man sich dennoch entschließt, eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure und Botox durchzuführen, ist nichts dagegen einzuwenden, sofern man sich gut informiert und genügend Geld zu Verfügung hat. Am besten ist es, sich von einem kompetenten Arzt beraten zu lassen. Dieser kann einem auch empfehlen, ob Botox oder Hyaluron besser für einen geeignet ist.